Buch - Landwirtschaftliche Fahrzeuge der DDR

Ausverkauft
€5,49

Dieser Artikel ist leider dauerhaft nicht mehr verfügbar!

Hier ähnliche Artikel finden: >> Buch - >> Landwirtschaftliche - >> Fahrzeuge - - >> Startseite



- Wo wurden die "Fortschritt"-Landmaschinen gebaut?
- Wie viele Pferdestärken hatte der Standardschlepper "Aktivist"?
- Was steckt hinter der Typenbezeichnung RS 08/15?
- Wo wurde das Seilzugaggregat SZ 24 hergestellt?
- Wie lang war die Produktionszeit des Fortschritt E 512?
- Aus welchem Land stammt der Traktor T-150 K?

Wenn man sich mit dem Thema DDR-Landmaschinen beschäftigt, muss man bereits die Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg berücksichtigen. So gab es in Berlin die Firmen Stock, Primus oder Kämper oder in Nordhausen die Firmen O & K und Normag. Schon in den ersten Nachkriegsjahren begann die "Revolutionäre Arbeiterpartei" mit der Neuaufteilung der landwirtschaftlichen Flächen der von den Sowjets besetzten Gebiete. Um den dringenden Bedarf an landwirtschaftlichen Maschinen zu stillen, wurden die VEBs "Schlepperwerk Schönebeck/Elbe", "Schlepperbau Nordhausen" und viele andere gegründet. In diesem Nachschlagewerk werden dem Leser in kurzen, verständlichen Texten alle wichtigen Fragen zu vielen landwirtschaftlichen Maschinen der DDR beantwortet. Großzügige Tabellen liefern viele interessante technische Daten der vorgestellten Fahrzeuge, die teils farbigen Abbildungen lassen wertvolle Details erkennen.

176 Seiten
Format 15,3 x 21,5 cm



176 Seiten Landwirtschaftliche Fahrzeuge der DDR

Zuletzt besucht

Kürzlich besuchte Seiten zurücksetzen