weiter ...

Erlauer Stierblut száraz- trocken 0,75 l

Ausverkauft
€5,50
- inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel ist leider dauerhaft nicht mehr verfügbar!

Hier ähnliche Artikel finden: >> Erlauer - >> Stierblut - >> száraz - - >> Startseite




Das Weinbaugebiet Eger erstreckt sich an den Südwest- Hängen des Bükk- Gebirges, am Treffpunkt des Gebirges mit der ungarischen Tiefebene (Alföld). In den Weinkellern von Eger, einer der schönsten, von sonnenbeschienenen Hügeln umgebenen Stadt, reift schon seit Jahrhunderten der weltberühmte Erlauer Wein. Dies ist die Heimat des feuerroten Erlauer Stierblutes.

Der aus den im Weinanbaugebiet um Eger wachsenden Trauben hergestellte Wein verdankt seinen besonderen Geschmack und sein Aroma den spezifischen klimatischen Verhältnissen und den vulkanischen Böden. Ein besonderer Charakter wird ihm dadurch verliehen, dass er aus verschiedenen Weinsorten besteht (Blaufränkischer, Cabernet Sauvignon, Blauer Portugieser und Zweigelt). Er erhält seine Fülle durch den Blaufränkischen- Kekfrankos -, die Würze vom Cabernet Sauvignon und die Weichheit vom Merlot.

Der Egri Bikaver besticht durch seine rubinrote Farbe und den Duft von roten Früchten. Neben seinem reichen Bouquet hat er ein komplexes Geschmacksbild mit Fruchtigkeit (Him-, Brom-, Heidelbeeren), eine gute Säurezusammensetzung mit reifem Tannin.

In den Kellern im Erlauer Tuffstein entsteht bei der Reifung in Holzfässern die Harmonie der Komponenten des Weines, von dem gesagt wird: "Das Erlauer Stierblut ist unter den Geschwistern der Rotweine wie der feurige Rubin mitten auf einem mit leuchtenden Edelsteinen geschmückten Diadem."

Passt gut zu würzigen Fleisch- und Gulaschgerichten.

Egri Bikaver/ Erlauer Stierblut
trocken
Alk.12,0% vol
Weinanbaugebiet: Eger
Weingut: Ostoros-Novaj Weinvereinigung
ideale Trinktemperatur: 13-15°C

Zusatzstoffe: Enthält Sulfite

Allergene: Enthält Sulphite


Passt gut zu würzigen Fleisch- und Gulaschgerichten.







Herstellerinformationen

Wir weisen ausdrücklich auf § 9 Jugendschutzgesetz hin. Hiernach dürfen:
1. Branntwein, branntweinhaltige Getränke oder Lebensmittel, die Branntwein in nicht nur geringfügiger Menge enthalten, an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht abgegeben werden und
2. andere alkoholische Getränke an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht abgegeben werden.