Die Marken bitte! - Konsum-Geschichten

Ausverkauft
€16,43

Dieser Artikel ist leider dauerhaft nicht mehr verfügbar!

Hier ähnliche Artikel finden: >> Marken - >> Geschichten - >> Konsum - - >> Startseite



KONSUM-Geschichten
Ein Laden in jedem Dorf, Aufkauf von Obst, Gemüse und Wildfrüchten, Konsument-Warenhäuser, Arbeiterversorgung - das sind nur einige Schlagworte, die sich mit der DDR und dem KONSUM (natürlich auf der erstenSilbe betont) verbinden. Was seinen Ausgangspunkt im Befehl der Sowjetischen Militäradministration zur Wiedererrichtung der Konsumgenossenschaften nahm, entwickelte sich zu einem gigantischen Handelsunternehmen, das über Tausende von Läden und Hunderte von eigenen Produktionsstätten verfügte. Das Buch erzählt von der Wiederbelebung der im Dritten Reich verbotenen Konsumgenossenschaften: vom Konsumbrot, das die Wangen rot macht, und vom familiären Ritual des Markenklebens, von anheimelnder Werbung und Mangelwaren und -Konsumwitzen-, die kursierten. Es berichtet über Arbeits- und Lebensalltag, über den Handel und seinen Wandel und über die KONSUM-Idee, geboren im Gedanken der solidarischen Selbsthilfe und Selbstverwaltung.

192 Seiten, gebunden, 16,5 x 22 cm

Die Marken bitte! - Konsum-Geschichten, von Manfred Kirsch. ca. 192 Seiten, geb., mit zahlreichen Abbildungen.